Bürgerkoffer (Bild Stadt Bochum)
Bürgerkoffer (Bild Stadt Bochum)
01.12.2022

CDU begrüßt Bürgerkoffer

 

Die CDU-Ratsfraktion begrüßt die Einführung eines Bürgerkoffers in Bochum. „Wir hätten uns gewünscht, dass das eher passiert“, sagt CDU-Fraktionschef Christian Haardt, „aber wir freuen uns, dass nun endlich umgesetzt wird, was wir schon im März 2021 in einem Antrag für den Stadtrat gefordert haben.“ Neben Hausbesuchen mit dem Koffer hatte die CDU damals auch einen „mobilen Bürgerservice“ ins Gespräch gebracht – die Möglichkeit also, städtische Angebote zu bestimmten Zeiten an verschiedenen Standorten zu nutzen.

„Es geht darum, dass wir uns auf eine älter werdende Gesellschaft einstellen“, so Christian Haardt. „Hier kann der Bürgerkoffer auch nur ein Mittel von vielen sein. Schade, dass es wegen Engpässen bei der Bundesdruckerei erst jetzt zur Einführung in unserer Stadt kommt. Aber der Bürgerkoffer mit seinen technischen Möglichkeiten wird mobilitätseingeschränkten Bochumerinnen und Bochumern das Leben erleichtern. Die Erfahrungen in anderen Kommunen sprechen für sich.“
Der 20 Kilogramm schwere Bürgerkoffer ermöglicht unter anderem die Beantragung von Ausweisdokumenten, die Durchführung von An-, Ab- und Ummeldungen und die Beglaubigung von Kopien und Abschriften. Er verfügt über ein Notebook, einen Drucker und einen Fingerabdrucksensor. Darüber hinaus ist er mit Kamera und Stativ ausgestattet.

Nach oben